Tiefurter Montagsmusiken

Direkt zum Seiteninhalt
Jubiläumssaison  "20 Jahre Tiefurter Montagsmusiken"
Herzlich willkommen zur Jubiläumssaison der Tiefurter Montagsmusiken! Wir freuen uns sehr, unserem Publikum in 22 Konzerten ein musikalisch überaus vielfältiges Programm präsentieren zu können von Klassik über Weltmusik und Klezmer bis hin zu Orgelkonzerten und Gospel. Wir sind glücklich und dankbar, dass sich viele Weimarer Profimusiker bereit erklärt haben, unsere Reihe zu unterstützen und ihre Programme auch hier in unserer kleinen Kulturidylle zu präsentieren!
Seien Sie gespannt auf Gunther Emmerlich zum Auftakt, gefolgt vom 11-köpfigen Trompetenensemble der HfM Franz Liszt Weimar. Keinesfalls verpassen sollten Sie das Open-Air Festkonzert am 24. Juni 2019 mit dem Collegium Musicum Weimar, bei dem Sie sowohl die Freischütz Ouvertüre als auch Beethovens 3. Sinfonie vor unserer Kirche open air genießen können. Wir freuen uns sehr über diese erstmalige Kooperation mit der HfM Franz Liszt Weimar. Auch den Yiddish Summer Weimar konnten wir für eine Kooperation gewinnen und so mit Sveta Kundish & Patrick Farrell (Gesang und Akkordeon) am 12. August sogar internationales Flair in unsere Kirche holen. Natürlich sind auch in diesem Jahr wieder die lokalen Chöre vertreten, ergänzt um den Gospelchor der Jakob Singers. Aber es gibt noch viele weitere schillernde Höhepunkte wie zum Beispiel die Neue Bauhauskapelle, den Dresdner Startrompeter Joachim Karl Schäfer und - nicht zuletzt - 4 Alphörner des Weimarer Alphornensembles.
Feiern Sie mit uns 20 Jahre Tiefurter Montagsmusiken und genießen Sie "Kultur mit in Tiefurt".
Ihre Katharina Lenke (Künstlerische Leitung)
Programm
Konzertbeginn immer 18 Uhr
Mai
06. ERÖFFNUNGSKONZERT Gunther Emmerlich
13. TROMPETENKONZERT I Trompetenensemble der Hochschule für Musik Franz Liszt
20. WELTMUSIK Lottes Flausen
27. ALTE MUSIK Theorbe & Gesang
Juni
03. BAROCK AUS TIEFURT Simone Kayser & Ensemble
10. PFINGSTKONZERT Daniel Vogt, Orgel
17. CHORKONZERT Tiefurter Chöre
24. FESTKONZERT 20 Jahre Tiefurter Montagsmusiken
& 25 Jahre Collegium Musicum Weimar
Juli
01. CELTIC MUSIC Jessica Flemming, Keltische Harfe
08. CHORKONZERT Volkschor Kromsdorf
14. SONDERKONZERT (Sonntag, 17 Uhr !)
Neue Bauhauskapelle (Leitung: Daniel Hoffmann)
Kooperation mit STADT- UND DORFKIRCHENMUSIKEN
15. ORGELKONZERT Hans-Christian Martin
22. NÄCHSTE GENERATION Baumbach-Duo
29. TROMPETENKONZERT II Joachim Schäfer
August
05. JIDDISCHE LIEDER Orje Zurawski
12. KLEZMERKONZERT Sveta Kundish & Patrick Farrell
Kooperation mit dem Jiddish Summer Weimar
19. KLASSIK & JAZZ mit Volker Braun
26. HARFENKONZERT Das Harfenduo
September
02. ORGELKONZERT Prof. Leidel
09. CHORKONZERT Frauenchor Taubach
16. GITARRENKONZERT Falk Zenker
23. ALPHORNKLÄNGE Weimarer Alphornensemble
30. GOSPELKONZERT The Jakob Singers

Konzertdauer jeweils etwa 60-75 Minuten
Eintritt frei (Spenden erbeten)
Eine Veranstaltungsreihe der Tiefurter Kirchgemeinde mit Unterstützung des „WIR“ e.V.

Die Interpreten
Gunther Emmerlich singt und liest „Spätlese“ – eine Rücksicht ohne Vorsicht
Der beliebte Entertainer mit der markanten Bassstimme liest heitere und interessante Geschichten aus seinem abwechslungsreichen Leben: Erlebtes und Gedachtes, Freudiges und Heiteres, Trauriges und Wehmütiges. Das Publikum erlebt ihn dabei wie immer humorvoll, selbstironisch, kenntnisreich mit ernstem Anliegen und doch augenzwinkernd.
Foto: Gunter Emmerlich

Foto: ©Komischke
Trompetenkonzert I
Das studentische Trompetenensemble der Hochschule Franz Liszt wurde von Prof. Uwe Komischke gegründet und besteht aus 11 Trompeter*innen - inklusive Kornett und Flügelhorn! Seit seinem Bestehen gibt das Ensemble regelmäßig Konzerte in und um Weimar. Uwe Komischke ist selbst vielbeschäftigter Solist im In- und Ausland.

Foto: ©Lottes-Flausen privat
Familien-Folk-Band „Lottes Flausen“
„Lottes Flausen“ ist seit Jahren ein gern gesehener Gast bei den Tiefurter Montagsmusiken. Ein Musikerpaar, dazu drei (fast schon erwachsene) Töchter – und alle spielen, was die Instrumente und Notenbücher hergeben, vom Balkan, den britischen Inseln, aus Deutschland und natürlich Skandinavien.

Foto: ©Diego Chacón Gámez & Marina Alishauskaite
Diego Chacón Gámez,Theorbe & Marina Alishauskaite, Gesang
Renaissance-Konzert zum 400-jährigen Jubiläum von Barbara Strozzi – einer ganz besonderen Frau, die es im 17. Jahrhundert schaffte, sich in einer absoluten Männerdomäne zu behaupten! Es erklingen Werke von ihr und ihren berühmten Kollegen Monteverdi, Frescobaldi u.a. Der gebürtige Spanier Diego Chacón Gámez und die russische Sopranistin Marina Alishauskaite studieren beide an der Hochschule für Franz Liszt Weimar.

Foto: ©Simone Kayser
Simone Kayser & Ensemble
Seit Simone Kayser 2016 mit ihrer Familie nach Tiefurt zog, ist das kulturbewusste Dorf um eine virtuose Profimusikerin reicher.
Zusammen mit ihrem Ensemble bestehend aus Christiane Lauer, Thomas Lüttich und Mattias Kayser präsentiert sie ein farbenprächtiges Programm mit Werken u.a. von Hassler, Quantz und Couperin. Musiziert wird auf Blockflöten unterschiedlicher Größe, Barockcello, Virginal und Spinett - mit Tasteninstrumenten aus der Tiefurter Werkstatt von Mattias Kayser!

Daniel Vogt, Orgel
Auch in diesem Jahr wird der Organist Daniel Vogt zu Gast in Tiefurt sein. Seit 2012 ist er Organist an der Auferstehungskirche Leipzig-Möckern. Zum Pfingst-Konzert erklingen Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Gustav Mahler und Johann Sebastian Bach.
Foto: ©Dörrscheidt

Foto: ©U. Stark
Tiefurter Chöre
Die Tiefurter Chöre (Frauenchor und der Männergesangsverein) gehören zum festen Bestandteil des kulturellen und sozialen Lebens unserer Kulturidylle. Zur guten Tradition der Sängerinnen und Sänger gehört auch das gemeinsame Konzert im Rahmen der Montagsmusiken. Die Chöre erfreuen ihr Publikum am 17. Juni wie üblich mit einem bunten Strauss vokaler Sangeskunst.

"20 Jahre Tiefurter Montagsmusiken & 25 Jahre Collegium Musicum Weimar" open air*
20 Jahre Tiefurter Montagsmusiken! Dies soll gebührend gefeiert werden und so freuen wir uns sehr, in der HfM Franz Liszt und dem Collegium Musicum Weimar wunderbare Partner für ein wahres Großereignis gefunden zu haben. Am Johannistag erwartet die Besucher ein stimmungsvolles Konzert bei hoffentlich gutem Wetter vor der St. Christophoruskirche auf großer Bühne. Es erklingen romantische Werke wie die Freischütz-Ouvertüre von C. M. v. Weber, das Konzertstück für 4 Hörner und Orchester in F-Dur von C.H. Hübler und am Ende sogar die 3. Sinfonie von Ludwig van Beethoven. Seien Sie dabei und lauschen Sie klassischer Musik unter freiem Himmel.

*Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Festscheune der Alten Remise statt.
Collegium Musicum Weimar

Foto: ©Claudia Gerhard
Jessica Flemming, Harfe
Die keltische Welt steckt voller Geschichten und Musik - erleben Sie diese Welt mit ihrer Poesie und Spiritualität, den Märchen von starken Frauen, "echten" Männern und ganz viel wunderbarer Musik, die zum Träumen einlädt - gespielt auf der keltischen Harfe.  

Volkschor Kromsdorf
Der Volkschor Kromsdorf begeht 2019 sein 70jähriges Jubiläum und zählt heute über 50 aktive Sängerinnen und Sänger. Das Repertoire reicht von Volksliedern über klassische Bearbeitungen bis hin zu Gospel, irischen und afrikanischen Songs sowie Rock- und Popmusik und sogar Musicals.

Foto: ©Paul Jonca

Neue Bauhauskapelle (Kooperation mit Stadt- und Dorfkirchenmusiken im Weimarer Land)
Der Jazztrompeter Daniel Hoffmann lebt ebenfalls in Tiefurt und auf seine Initiative hin findet dieses Jahr ein weiteres schönes Kooperationskonzert statt. Allerdings ist dabei zweierlei zu beachten: Es findet an einem SONNTAG statt und die Anfangszeit ist 17 Uhr! Sobald der geneigte Besucher diese Klippen umschifft hat, darf er sich auf ein spannendes Konzert der Neuen Bauhauskapelle Weimar freuen.
Wir bitten unsere Besucher um Verständnis, dass für dieses Konzert im Rahmen der Kooperation Eintritt erhoben wird. (6,00 €/ ermäßigt: 5,00 €)
Foto: ©neue bauhaus kapelle

Hans-Christian Martin
Hans Christian Martin wurde 1986 in Zwickau geboren und ist seit 2018 Wenzelsorganist an der Stadtkirche Naumburg. Davor war er von 2010 bis Anfang 2017 Kantor der Weimarer Jakobskirche. Seinem Konzert in Tiefurt gibt er den schönen Titel "Schumann & Mendelssohn: Eine Musikalische Freundschaft".

 
Foto: © Aleander Stingl

Foto: © Baumbach-Duo
Baumbach-Duo
Die Zwillingsschwestern Anne Baumbach (Flöte) und Thea Baumbach (Gitarre) sind ein Kammermusikduo aus Magdeburg. Das international ausgezeichnete Geschwisterpaar gewann 2017 gleich zwei Erste Preise bei Kammermusikwettbewerben in Italien und Portugal. Das Publikum erwartet eine spannende Reise zum Abtauchen in ein Klangmeer voller Farben, Rhythmen und Kontraste.

Joachim K. Schäfer, Trompete & Judit Izsak, Orgel
Joachim Schäfer stammt aus Dresden und ist einer der gefragtesten Trompeter seiner Generation. Sein großes Können zeigt sich besonders in der Leichtigkeit seines Klanges die er selbst in extremsten Lagen nie aufgeben muss, gepaart mit großer Musikalität und fantastischer Virtuosität. Dass er für ein Konzert in Tiefurt gewonnen werden konnte, ist ein großer Glücksfall.  

 
Foto:  J. Schäfer © Annelie Brux

Orge Zurawski (c) Paul Jonca
Orge Zurawski
Der Musiker und Schauspieler Georg „Orge“ Zurawski - Gründer und Erbauer des legendären "Am-Vieh-Theater" in Beulbar - ist Neu-Tiefurter. Seine Konzerte sind Kult und Tiefurt schätzt sich glücklich, dass er nach seinem 80. Geburtstag seinen Wohnsitz hierher verlegt hat. Bei den Montagsmusiken wird er einen Abend mit Jiddischen Liedern und Geschichten zum Besten geben.

 

Sveta Kundish & Patrick Farell (Kooperation mit dem Yiddish Sumer Weimar)
Sveta Kundish (Gesang, Berlin) und Patrick Farrell (Akkordeon, New York) gehören zu den renommiertesten jungen Künstlern für Klezmer und jiddische Musik. Seit 2013 arbeiten sie zusammen und laden das Publikum zu einer musikalischen Entdeckungsreise ein. Mal schlicht und traditionell, mal avantgardistisch und verblüffend neu erwecken die beiden Künstler durch ihre unausgesprochene musikalische Verbindung die Lieder zum Leben.

 
Foto: ©Sveta Kundish & Patrick Farell

Foto: Volker Braun (c) Dörrscheidt
Volker Braun
Volker Braun ist ein aus Sachsen-Anhalt stammender Oboist & Jazzpianist, der sowohl im Klassischen als auch im Jazzbereich beeindruckende Karrieren vorzuweisen hat. In Tiefurt  begeistert er das Publikum erneut mit einer gekonnten Mischung aus Klassik & Jazz.

 

Das Harfenduo
Engel und Teufel – Harfe und Piazzolla! Laura Oetzel & Daniel Mattelé begeistern ihr Publikum erneut mit eigenen Bearbeitungen für zwei Harfen. Freuen Sie sich auf das neue mitreißende Konzertprogramm des Harfenduos mit Werken von Astor Piazzolla, Carlos Gardel und anderen.

 
Foto: ©Franca Wohlt

Foto: © Prof. leidel privat
Prof. Wolf Leidel
Prof. Wolf-Günter Leidel ist ein deutscher Komponist, Pianist und Organist. Er ist seit vielen Jahren regelmäßig zu Gast bei den Tiefurter Montagsmusiken und bekannt für seine improvisierten Konzerte, in denen er dem Publikum immer auch spannende und interessante Fakten aus der Musikgeschichte darbietet.

 

Frauenchor Taubach
Freude am gemeinsamen Singen verbindet seit September 1994 Frauen aus Taubach und Umgebung im Frauenchor Taubach, der seit 2017 von Cornelius Ubl geleitet wird. Das Repertoire umfasst Klassik, Volkslied, geistliche Musik sowie Rock, Pop und Gospel.

 
Foto: ©  Frauenchor Taubach privat

Foto: Falk Zenker ©Guido Werner
Falk Zenker
Falk Zenker ist ein lyrischer Geschichtenerzähler, der es schafft, mit freien und experimentellen Klängen Bilder von unglaublicher Schönheit und Intensität zu malen. Bei den Montagsmusiken wird sein Konzert eine hochwillkommene musikalische Abwechslung darstellen und etwas noch nie Dagewesenes präsentieren.  

 

Weimarer Alphornensemble
Alphörner in Thüringen?! Zugegeben, das Alphorn ist natürlich eine Schweizer Erfindung, wird aber unter anderem auch in Weimar mit großem Erfolg gespielt: Stefan Katte, Rolf Ludwig, Jens Pribbernow und Georg Bölk waren vor einigen Jahren schon einmal in der Tiefurter Mühle zu Gast und wir freuen uns sehr, das Ensemble in der Jubiläumssaison wieder begrüßen zu dürfen.

 
Foto: alphornensemble-weimar privat

Foto: © Jakob Singers
The Jakob Singers
Der Weimarer Chor „The Jakob Singers“ wurden im Jahre 1997 gegründet und erfreut sich großer Beliebtheit - derzeit gehören ihm etwa 60 sangesfreudige Mitglieder an. Im Repertoire der Jakob Singers finden sich neben Gospels und Spirituals auch Pop-Arrangements und Evergreens.

 

Foto: Altar Tiefurter Kirche
1774 niedergebrannte Weimarer Schlosskirche mit Pyramidenkanzelaltar
1774 niedergebrannte Weimarer Schlosskirche mit Pyramidenkanzelaltar
Die Idee
Seit vielen Jahren ist die Tiefurter Kirche von Mai bis September Anziehungspunkt für Musikliebhaber. Die hier stattfindenden wöchentlichen „Tiefurter Montagsmusiken” nehmen historisch Bezug auf den „Musenhof” der Herzogin Anna Amalia - einer Glanzzeit für Kultur, Literatur und Musik. Pastor Krause hatte die Konzertreihe 1998 ins Leben gerufen und heute wird sie von der Tiefurter Kirchengemeinde in Zusammenarbeit mit dem WIR e.V. organisiert.

Tiefurt ist ein ganz besonderer Ort. Der wunderbar großzügige Park, den Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar-Eisenach ab 1781 im Bogen des Flüsschens Ilm anlegen ließ, atmet Harmonie und Schönheit. Viele Besucher spüren den "Geist des Ortes", der aus den historisch bedeutsamen Zeiten noch erhalten geblieben zu sein scheint. In dem unauffälligen Schlösschen, welches aus dem Pächterhaus des herzoglichen Kammerguts entstanden ist und zunächst von Prinz Constantin (dem jüngeren Bruder von Herzog Carl August) bewohnt wurde, verbrachte Anna Amalia bis 1806 ihre Sommer. Hier hielt sie ihre berühmte Tafelrunde ab zu der viele Gelehrte und Künstler nach Tiefurt kamen, und gab sogar eine eigne Zeitschrift - das "Tiefurter Journal" - heraus (von dem es seit einigen Jahren hier eine Neuauflage gibt). Im Park wurde Theater gespielt: Legendär ist die Erstaufführung von Goethes Singspiel "Die Fischerin" 1782 mit der Schauspielerin Corona Schröter in der Hauptrolle.

Die Tiefurter Kirche gilt als Kleinod deutscher Kulturgeschichte. Als sie im 18. Jahrhundert umgestaltet wurde, diente die später abgebrannte Schlosskirche „Himmelsburg ” als Vorbild -„Weg zur Himmelsburg” ist über der Tiefurter Kirchenpforte zu lesen. Johann Sebastian Bach musizierte hier als Hoforganist und Konzertmeister des Weimarer Hofes, Franz Liszt hielt hier unzählige Male seine „Orgelconferenzen” ab, bei denen er den Tiefurter Kantor Alexander Wilhelm Gottschalg unterrichtete und mit ihm musizierte.

Besonders sehenswert ist heute der Altar, der von vier Palmstämmen umgrenzt wird. Die Palme symbolisiert unter anderem den neuen lutherischen Verkündigungsauftrag. Möglicherweise verweisen die Palmen aber auch auf die Landesherren, die dem 1677 gegründeten "Palmorden" angehörten.

Anfahrt / Parken / Bus
Hinweis:
Leider haben sowohl die Alte Remise als auch das Café am Schlosspark montags Ruhetag. Das Backstübchen ist in den Sommermonaten jedoch bis 18 Uhr geöffnet.
Genaue Adresse: An der Kirche 1, 99425 Weimar-Tiefurt

Leider stehen in Tiefurt nicht übermäßig viele Parkplätze zur Verfügung, bitte planen Sie daher etwas mehr Zeit für die Anreise ein. Einige finden Sie direkt an der Hauptstraße an der Mühle sowie am Schlosspark-Café. Besser ist der Parkplatz direkt am Tiefurter Park (Beschilderung "Alte Remise" folgen).
Bei  Parkplatzmangel empfiehlt sich das Parken direkt am Ortseingang links an der Kläranlage. Von dort sind es noch ca. 10 Gehminuten bis zur Kirche.

Noch besser ist die Anreise mit dem Rad (Ilmtalradweg) oder mit dem Bus.
Die Linie 3 verkehrt stündlich zwischen Goetheplatz und Tiefurt und braucht nur knapp 10 Minuten.

Hier eine mögliche An- und Abreise Montags:
Ab Goetheplatz/ Weimar: 17.30 --- An Tiefurt/ Schloss: 17.39
Ab Tiefurt/ Schloss: 19.48 --- An Goetheplatz/ Weimar: 19.58
Ansprechpartner: Katharina Lenke


Telefon: 03643-4788788
E-Mail: info@tiefurter-montagsmusiken.de
Kontakt
Ansprechpartner: Katharina Lenke
Zurück zum Seiteninhalt